FANDOM


Porvis Natorium ist die größte Stadt und zugleich Ratssitz der Region Natorium.

Sie ist Hauptstadt, Handelsstadt und Zollburg am Meereskanal [Platzhalter].

Details zur Stadt:

  • Einwohner: ca. 7800
  • Politisch: unabhängige Region Natorium
  • [Platzhalter]

Porvis Natorium, üblicherweise nur als Porvis bezeichnet wurde einst als Hafen während des Neu-Grenz-Krieges angelegt.

Die gute Lage am Meereskanal [Platzhalter] ließ die einstig kleine Siedlung schnell zu einem der wichtigsten Handelspunkte heranwachsen. Nahezu alle umliegenden Reiche und Länder beteiligen sich am in der Stadt geführten Handel. Trotz der hervorragenden militärischen Lage wagt es niemand die Region offen anzugreifen. Die geschickten Verhandlungen während des Neu-Grenz-Krieges spielten die Reiche untereinander aus. Ein Angriff einer Partei hätte immer das Eingreifen aller anderen Parteien zur Folge, da der Umschlagplatz wichtig für Nachschub und Warenbeschaffung ist. Hinzu kommt das Quellerz welches als eine der wichtigsten Ressourcen für Quellmagie in Natorium gefördert wird. Der einzige Umschlagplatz dafür ist die Hauptstadt.

Stadtverwaltung

Die Quell-Kurie regiert in der Stadt. Sie verwaltet nicht nur die Hafenstadt, sondern kümmert sich um die gesamte Region Natorium.

Die Quell-Kurie

Die Kurie setzt sich aus 11 Mitgliedern zusammen. Die Wahl und Abwahl der Mitglieder der Kurie erfolgt durch die mächtigen städtischen Zünfte und Gilden. Dadurch kommt es oft vor, dass Zunftmeister zugleich Mitglieder der Kurie sind. Die Kurie selbst hat ein Vetorecht bei Ernennungen. Dadurch kann es vorkommen, dass ein Posten auf längere Zeit vakant ist.

Warum die Kurie als Quell-Kurie bezeichnet wird ist nicht geklärt. Es gibt jedoch zwei Varianten die die Herkunft des Begriffs beschreiben: Die erste Variante bezieht sich auf den Hafen und den damit verbundenen Zoll. Die Zoll- und Handelseinnahmen sind sozusagen die Quelle der Stadt und geben der Kurie ihren Namen. Die zweite Variante stützt sich auf den wohl begehrtesten Rohstoff der Region, das magische Quell-Erz, welches in Natorium geschürft wird. Es zählt zu den wertvollsten und seltensten Handelsgütern die die Region selbst erzeugt.

Gilden und Zünfte

Die Gilden und Zünfte sind die einflussreichsten Organisationen von Porvis Natorium. Die Adelshäuser und großen Geschäftsleute ringen Tag ein Tag aus darum, einen Sitz in den Organisationen zu ergattern. Es heißt zwar die Quell-Kurie ist die regierende Macht in der Stadt, doch wird sie durch den Willen der Gilden und Zünfte geleitet. Auf dieser Ebene wird nicht nur handwerklich gearbeitet und kaufmännisch beraten, es ist Politik in seiner höchsten Form. Um seinen Willen durchzusetzen greift manch einer schon mal zur Klinge.

Nahezu jede Berufung, welcher in Natorium nachgegangen wird, gehört einer der Organisationen an. Der Einfluss der Organisationen in Stadt, Region und Kurie variiert jedoch stark. Folgende anerkannte Organisationen sind ansässig in der Stadt:

  • Handelszunft
  • Landzunft
    • Kräutergilde
    • Jagdzunft
    • Forstzunft
    • Alchimistenbund
  • Großzunft der Konstrukteure
    • Maurerzunft
    • Gemeinschaft der Zimmerer
    • Schiffsbauzunft
  • Gilde der Eisernen
    • Bund der Waffen- Rüstungs- & Feinschmiede
    • Erzzunft
    • Quellerzzunft
  • Bauernzunft
    • Feld- & Ackerbauzunft
    • Gilde der Viehzüchter
    • Zunft der Bauern
  • Handwerksgilde
    • Weberzunft
    • Gilde der Schneider
    • Bund des kleinen Handwerkers
  • Fischerszunft

Militär und Sicherheit

Die Idee einer eigenen Armee wurde in der Stadt schnell fallen gelassen. Ein stehendes Heer hätte einen Gildenmeister zur Folge, wie es für alle Berufszweige in der Region üblich ist. Dies würde einer Person nahezu die volle Macht über das Heer geben. Um dieses verlockende Szenario niemandem zu bieten, wurde an Stelle der eigenen Armee ein Söldnerheer beauftragt. Man ist sich in der Stadt sicher, dass niemand der umliegenden Reiche mehr für die Söldner bezahlen kann als es die Kurie tut, daher wird diese Variante als sehr sicher erachtet. Manch einer nennt die durch die Quell-Kurie bezahlten Söldner auch liebevoll "Unbestechliche", was eben darauf zurückzuführen ist, dass niemand mehr zahlen würde oder könnte. Die Söldner unterteilen sich dabei in zwei Gruppen. Ein Teil ist für die Sicherheit in der Region zuständig und wird durch die Büttel unterstützt. Der andere Teil besteht zur Gänze aus Seefahrern. Sie nutzen die Schiffe der Handelsstadt um für Recht und Ordnung auf See zu sorgen. Des öfteren wird versucht Waren durch den Meereskanal zu schmuggeln, doch den schnellen [SCHIFFSTYP] der Stadt entkommt fast niemand.

Die Büttel unterstützen die Söldner in ihrem Tun. Sie zählen nicht zu den Söldnern, was sich in Arbeitsalltag und Lohn wiederspiegelt. Sie sind in erster Linie dafür da nach Recht und Ordnung zu sehen, sei es in öffentlichen Gebäuden, auf den Märkten, oder in den Straßen. Bei Vergehen wird zumeist ein gut gerüsteter Mann der Unbestechlichen hinzugezogen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki